Autor:
Kategorie:

Ma Rainey's - Alles über die Sängerin: die Geschichte der legendären "Mutter des Blues

Die "Mutter des Blues" war eine unnachgiebige Ikone ihres Genres. Auch heute noch ebnet sie ihren Anhängern den Weg, um sich auszudrücken...

Die Geschichte von Ma Rainey: die legendäre "Mutter des Blues" und ihre prägenden Phasen

Ma Rainey ist eine amerikanische Sängerin, eine der ersten professionell aufgenommenen Blues-Interpreten... "The Mother of the Blues" ist ein Titel, den sie voll und ganz verdient: Rainey begann ihre musikalische Karriere als Teenager und nahm in ihren 20er Jahren über 100 Songs auf! Ihr bekanntes Pseudonym (eigentlicher Name Gertrude Pridgett) nahm sie an, nachdem sie 1904 Will Rainey geheiratet hatte. Ma Rainey hatte schon immer eine unverwechselbare Stimme: eine sehr kräftige Stimme und eine einzigartige Art zu singen, die den Folk-Traditionen der Afroamerikaner nahe stand... Die Sängerin tourte noch bis Mitte der 30er Jahre, danach ließ sie sich in ihrer Heimatstadt Columbus nieder. Dort verbrachte die Legende des Blues seine letzten Tage: Im Dezember 1939 starb die "Mother of Blues" an einem Herzinfarkt. Viel später sollte sie in die Blues und Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen werden.

Der Beginn der Reise

Ma Rainey
Ma Rainey

Obwohl ihre Plattenkarriere nur fünf Jahre dauerte, reichte sie für Ma Rainey aus, um ein Vermächtnis zu schaffen, das weit über die Musik hinausgeht... Wenn es einen einfachsten Weg gibt, die Bedeutung von Ma Rainey für die Musikindustrie zusammenzufassen, dann ist es, ihren Titel zu erwähnen: "Die Mutter des Blues".

Die Tochter von Minstrel-Sängern, Ma Rainey (eigentlich Gertrude Pridgett), begann ihre Karriere als Sängerin und Tänzerin in Showzelten. Ihr Ruhm begann 1900 zu wachsen, als das Mädchen 14 Jahre alt war: Damals begann sie, im Varieté aufzutreten. Als sie 1904 William "Pa" Rainey heiratete und ihren berühmten Künstlernamen annahm, war Ma bereits einer der beliebtesten Stars Südamerikas...

Das traditionelle Varieté der damaligen Zeit bestand aus komödiantischer Pantomime, aufwändigem Tanz und Gesang. Als sie auf einer Tournee durch den Süden auf den Blues stieß, verliebte sich Rainey in diese Musik und nahm sie in ihr Repertoire auf. Das gab ihren Auftritten eine Mischung aus provinziellem und kosmopolitischem Stil... Ma und Pa Rainey tourten mit The Rabbit's Foot Minstrel durch Kabaretts und Zeltshows im Süden und traten mit dem Tolliver Circus und The Music Extravaganza! So ging Rainey nahtlos vom traditionellen Varieté zum Blues über... In ihrer Stimme lag eine seltene Kraft, Stolz und Energie. Sie begeisterte das Publikum mit ihrer "stöhnenden" Gesangstechnik und ihrer charmanten Art auf der Bühne. Aber es war ihre Fähigkeit, die Essenz des Blues einzufangen, die sie zu einem der ersten großen Superstars des Genres machte.

Karriere, Kreativität...

Nachdem ihre Ehe mit Pa 1916 zerbrochen war, begann Ma mit ihrer eigenen Band, Madam Gertrude Ma Rainey and her Georgia Smart Sets, zu touren. Aufgrund ihres Tournee-Erfolgs wurden 1917 ihre Solo-Shows integriert. Dies ermöglichte es dem weißen Publikum, Lieder über die Erfahrungen der Schwarzen in den Südstaaten zu hören, darunter Geschichten über das Familienleben ("Jelly Bean Blues") und rassistisch motivierte Inhaftierungen ("Chain Gang Blues"). Ma's Unabhängigkeit ermöglichte es ihr, sich einen Raum zu schaffen und ihn ästhetisch authentisch zu gestalten. Bekannt für ihre schillernde Persönlichkeit auf und abseits der Bühne, kleidete sie sich oft in lange Kleider und funkelnde Diamanten. Sie hatte Goldkappen auf den Zähnen, die beim Singen glänzen sollten. Sowohl ihre Arbeit als auch ihr individueller Gesichtsausdruck spiegelten und spiegeln immer noch Freude und Stolz in einer makellosen Verpackung wider... Vielleicht ist dieses Bild der dauerhafteste Aspekt ihres Vermächtnisses.

Die Lieder, die der Künstler selbst geschrieben hat, handeln oft von seinen persönlichen Erfahrungen und Problemen... Wie zu erwarten, handeln Ma's Lieder von Trauer, Liebe und Drama. In The All Night Long Blues singt sie über angespannte Beziehungen. In ihren Liedern sinnt die Frau auf Rache an einem ehemaligen flammenden Mann (man höre sich nur "Oh Daddy Blues" an). Sie singt davon, die Mätressen ihres Liebhabers zu töten...

https://youtu.be/L5VOypmvhqc

Ma Rainey sprach auch offen über ihre Bisexualität, die in ihren Solojahren zu einem Markenzeichen ihrer Lyrik wurde. Obwohl nie offen darüber gesprochen wurde, sprach sie mutig über ihre Exzentrik, ohne Angst vor Konsequenzen. Ma deutet ihre Vorliebe für gleichgeschlechtliche Beziehungen in Prove It On Me Blues an: "Ich war gestern Abend mit einer Gruppe von Freunden unterwegs. Es müssen Frauen gewesen sein, denn ich mag keine Männer"... Auch in "Shave 'Em Dry Blues" spielt sie subtil darauf an. In der Region Amerikas, in der Ma's Karriere blühte - wo Bürgerrechte und Gleichberechtigung kaum möglich schienen - war es revolutionär, dass eine schwarze Frau über ein Tabuthema wie Sexualität sang.

Die wichtigsten Jahre

Als Ma Rainey 1923 bei Paramount Records unterschrieb, war sie bereits eine Veteranin der Musikindustrie. Als sie das Aufnahmestudio betrat, sprach sie mit erstklassiger Professionalität vor! Und als die Zeit der Aufnahmen gekommen war, arbeitete Ma mit der Georgia Jazz Band zusammen: dem Pianisten Thomas A. Dorsey und dem Trompeter Louis Armstrong, dessen einzigartiger Stil von Rainey beeinflusst worden sein soll... Und er war nicht der einzige! Viele andere schwarze Bluessängerinnen, wie Bessie Smith und Big Joe Williams, haben sich eindeutig Elemente des Stils der "Mother of Blues" abgeschaut... Man braucht nur jedem Jazz- und Rocksänger jener Jahre zuzuhören, um Nuancen von Ma Rainey zu hören...

Die bei Paramount aufgenommene Musik war speziell für Afroamerikaner bestimmt. Zu Beginn war es das Ziel des Labels, Musik so billig wie möglich zu produzieren, was zu Platten mit schlechter Produktion und schlechtem Klang führte... Da Paramount unterdurchschnittliche Aufnahmemethoden verwendete, waren Raineys Aufnahmen stark körnig und dumpf. Die Unzulänglichkeiten in ihrem Sound könnten ihre Popularität und ihren Ruhm beeinträchtigt haben.

Dennoch nahm sie in fünf Jahren fast 100 Songs auf, darunter den jazzigen Bo-Weavil Blues" und See See See Rider", ein Lied über einen untreuen Liebhaber. Übrigens: 'See See See Rider' wurde später, Jahrzehnte nach seiner ursprünglichen Veröffentlichung, von Elvis Presley und The Animals neu gesungen! Und was an Klangqualität fehlte, machte Ma mit echter Blues-Attitüde wieder wett. Sie ließ sich von Paramount nicht ihren Sound diktieren! Sie blieb sich selbst treu, beherrschte das Genre und seine Merkmale, auch wenn das Label etwas anderes wollte... 1928 jedoch hielt Paramount ihren Varieté-Stil nicht mehr für modisch und der Vertrag wurde aufgelöst.

In den frühen 1930er Jahren kehrte Rainey zu Live-Auftritten zurück, doch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Großen Depression waren verheerend. 1935 zog sie sich aus der Musikszene zurück. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1939 widmete sie sich mit ganzer Kraft der Leitung von drei Theatern in der Stadt, die sie als ihren Geburtsort bezeichnete: Columbus, Georgia (ihr Geburtsort ist umstritten, und Forscher haben Hinweise darauf gefunden, dass sie möglicherweise in Alabama geboren wurde).

Das Vermächtnis von Ma Rainey

Ma Rainey's Black Bottom
Ma Rainey's Black Bottom

In den Jahrzehnten nach ihrem Tod haben Ma Raineys Kreativität und ihr Mut nicht nur Musiker beeinflusst. Auch Schriftsteller, Dichter und Autoren ließen sich von der Biografie dieser willensstarken Frau inspirieren... Die Schriftstellerin Alice Walker soll ihre Musik als Vorbild für schwarze Weiblichkeit benutzt haben, als sie ihren mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman schrieb. Und der Dramatiker August Wilson führte erstmals Regie bei dem für den Tony Award nominierten Stück Ma Rainey's Black Bottom (2020 wird Netflix die Adaption mit Oscar-Preisträgerin Viola Davis als Rainey veröffentlichen).

Was hat diese Künstler bei Ma Rainey inspiriert? Indem sie ihre Kunst nutzte, um sich auszudrücken, veränderte Ma Rainey die Art und Weise, wie sie sich als schwarze Künstlerin ausdrückte... Sie war stolz auf ihre Individualität, ihre Einzigartigkeit und ihr Talent. Und was noch wichtiger ist: Sie hatte keine Angst, es allen zu zeigen. Ihre Musik ist vielleicht nicht so bekannt wie die einiger ihrer Zeitgenossen, aber sie ist lebendig... Und ihre Bedeutung hat seit vielen Jahrzehnten nicht nachgelassen! Die "Mutter des Blues" war eine unaufhaltsame Ikone ihres Genres. Auch heute noch ebnet sie ihren Anhängern den Weg, um sich auszudrücken...

Kylie Minogue: Die 8 wichtigsten Fakten über die australische Pop-Prinzessin

Kylie Minogue - alles über die Sängerin: Fakten, Karriere und Privatleben Eine großartige Sängerin, talentierte Schauspielerin und auch eine brillante Songschreiberin - diese...

"Das Mädchen mit der Tasse": Wie Arina Danilova die Jury bei The Voice in ihren Bann zog

Wer ist Arina Danilova, ihre Biografie, ihr Auftritt bei The Voice und ihr Weg zum Ruhm Im Jahr 2014 wurde das Video "Girls..." im Internet sehr populär.

Wer hat "Circles on Water" besser gesungen: Daria Stavrovich oder Kristina Kosheleva

"Circles on the water": beste Song-Performance, Biografie des Interpreten, Fotos Es ist nicht ungewöhnlich, dass Lieder, die längst Kult sind, von aufstrebenden Künstlern gesungen werden. Dann erhalten die Kompositionen einen zweiten Atemzug, und einige...
Ähnliche Artikel

Wie Will Smith Michael Jackson kennenlernte

Die Geschichte, wie sich Will Smith und Michael Jackson kennenlernten Wenn man die beiden Namen Will Smith und Michael Jackson nennt, ist es nicht sofort offensichtlich, dass es eine Verbindung zwischen diesen beiden...

Simon Le Bon - die 6 wichtigsten Fakten über den Duran-Duran-Sänger

Simon Le Bon - interessante Fakten über den Duran Duran-Sänger Nur wenige Bands waren in den 1980er Jahren so einflussreich wie Duran Duran. Großbritanniens neue Wellenkönige...

Wer ist sie - die Frau auf dem Cover des legendären Black Sabbath-Albums

Die Frau auf dem Cover des Black-Sabbath-Albums - wer sie ist: Geschichte und Fakten Die Veröffentlichung des Debütalbums von Black Sabbath im Jahr 1970 veränderte die Musikindustrie für immer. Das...

Niedlicher Song entpuppt sich als Gangsta-Rap aus Schweden: eine Geschichte über den Ginseng Strip 2002

Yung Lean - Popularität, Songs, Biografie des Musikers. Was steckt hinter dem Erfolg der Weltstars - Produktionsqualität, Talent oder etwas anderes? Wie erklären Sie dann die Tatsache, dass...

Top 15 der größten Popsänger aller Zeiten laut der Zeitschrift Fuzz Music

Die größten und besten Popsängerinnen und -sänger der Musikgeschichte Die Musikgeschichte ist reich und vielfältig in ihren Gesichtern. Sie kennt viele große Namen, die als...

"Das gefürchtete Volk: Wie ein Kind aus einer kleinen Stadt in Tula zum Fernsehen kam

Shaman - Erfolgsgeschichte, Hass von Kritikern, beste Songs Die Reise eines jeden Leinwandstars beginnt mit einem hellen Blitzlicht. Der Held des heutigen Artikels, ein Musiker unter dem Pseudonym...