Autor:
Kategorie:

Die Weigerung, in die Union zurückzukehren: die Geschichte des Balletttänzers Rudolf Nurejew

Der mutigste sowjetische Tänzer oder ein Verräter an seinem Land? In unserem heutigen Artikel geht es um den Tänzer Rudolf Nurejew und seinen "Sprung in die Freiheit": Wie ist seine Rebellion gegen die Behörden ausgegangen? Lesen Sie weiter.

Alles über Rudolf Nurejew: Karriere, Ruhm, Biographie

Die große Kunst des Tanzes hat vom Publikum aus immer anmutig und unglaublich ausgesehen, aber was ist mit den Tänzern, die auf der Bühne bis zum Schmerz ihrer Füße tanzten? Besonders schwierig war es für die Arbeiter BallettBei der ersten handelte es sich um eine Reihe von "altmodischen" Fällen, die, obwohl sie in hohen Kreisen und von den Behörden verehrt wurden, versuchten, aus der "frei".

Heute erzählen wir die Geschichte eines Mannes, dem die Flucht aus den Fängen der Partei ins freie Frankreich gelang und der zum Verräter an seinem Heimatland wurde. Rudolf Nurejew.

Der skandalöse "Sprung in die Freiheit

Eine Aufführung mit Rudolf Nurejew in der Hauptrolle
Eine Aufführung mit Rudolf Nurejew in der Hauptrolle

Der spätere prominente Tänzer wurde Ende der 1930er Jahre in Ufa geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er an einer Choreografieschule in Leningrad und begann später, entdeckt von seiner Primadonna Natalya Dudinskaya, in S.M. Kirov Opern- und Balletttheater.

Trotz seines durchschlagenden Erfolgs und seiner Hauptrollen in den berühmtesten Produktionen war Nurejew hart um mit sich selbst und seiner Wahrnehmung im Theater zurechtzukommen. Wegen seines schwierigen Charakters, auch wenn er ein Solist war, konnte nicht Hemmungen zu akzeptieren, die sie absolut daran hinderten, weiterzukommen und sich zu entwickeln. Rudolf beschloss daraufhin verlassen UDSSR.

Nurejew auf der Bühne
Nurejew auf der Bühne

Der Künstler war ehrgeizig und hartnäckig, also gesucht was er wollte. Obwohl seine Kollegen ihn als Emporkömmling und hochmütigen Mann ansahen, war er bestrebt, die für mehr. Zumal sein Talent und seine harte Arbeit mehr als genug gewesen wären.

Natürlich hatte Nurejew, wie jeder andere, der sich nach einem Hauch von Freiheit sehnte, seine Zweifel. Während er hier in seiner Heimat alles hatte, was er sich je erträumt hatte, war er in einem anderen Land völlig auf sich allein gestellt. eineohne Freunde und Unterstützung. Doch Hartnäckigkeit und der Wunsch nach mehr gewannen die Oberhand, und die Künstlerin beschlossen zu einem wichtigen Schritt.

In den frühen 60er Jahren war Rudolf Nurejew bereits ein Star und im Ausland. Er ging mit seiner Theatertruppe auf Sommertournee und ersetzte einen der Tänzer. Es gelang ihm, an einen Ort zu fliehen, an dem er willkommen war und wo er frei seinaber bis zu seinem legendären "Sprung" war noch ein wenig Zeit.

In Paris legte Rudolf nicht das anständigste Verhalten für einen sowjetischen Künstler an den Tag: Der KGB, der mit der Truppe durch ganz Europa reiste, berichtete über Ausflüge Nurejew vor dem Hotel. Zu dieser Zeit hatten die staatlichen Sicherheitsbeamten nur empfohlen Rudolf wurde aufgefordert, sich an die festgelegten Regeln zu halten, was er befolgte, indem er sich zurückhielt.

Rudolf Nurejew. 1960-е
Rudolf Nurejew. 1960-е

Die Truppe sollte nach einiger Zeit Frankreich in Richtung London verlassen, aber Nurejew musste zurückkehren nach Moskau. An Bord des Flugzeugs verabschiedete sich Nurejew kurz von seiner französischen Freundin, die ihm leise sagte, er solle zur Polizei gehen und sie um Hilfe bitten. Heiligtümer. Als Nurejew in das Flugzeug gezwungen wurde, entkam er der Eskorte und kehrte nie in die UdSSR zurück. Die französischen Nachrichten kündigten das Ereignis am nächsten Tag an und nannten es "Ein Sprung in die Freiheit".

Verräter am Vaterland

Nurejew während einer Aufführung. 70-е
Nurejew während einer Aufführung. 70-е

Ein Jahr später begann sie Rechtsstreit über den geflohenen Nurejew. Die Behörden erklärten ihn zum Vaterlandsverräter und brandmarkten ihn für sieben Jahre als solchen. Schon damals ging der Balletttänzer nach Großbritannien, da er auch in Frankreich nicht bleiben konnte.

Aufgrund dieses Vorfalls mit dem skandalumwitterten "Nicht-Rückkehrer" waren viele Menschen in der Kunst Verboten auf Tournee nach Europa zu gehen, nur weil sie einen Vaterlandsverräter treffen könnten. Die Sowjets drohten damit, dass die Aufnahme eines Künstlers in ihrem Land als Aggression in Bezug auf die Union.

Karriere in Frankreich

Viele Jahre lang arbeitete der Künstler in Königliches Ballett und war sein Star zusammen mit einer englischen Tänzerin Margot Frontein. Die sowjetische Tänzerin trat auch in vielen Produktionen an der Wiener Staatsoper auf, wo das Publikum jedes Mal in lang anhaltenden Applaus ausbrach.

Sechs Jahre lang war Nurejew Direktor des der Pariser OperEr förderte junge und talentierte Künstler und inszenierte erfolgreiche Produktionen. Zu den von ihm geförderten Stars der Opéra National de Paris gehörten Elisabeth Platel, Charles Gude und Lorna Hilaire.

Ein Versteckspiel

Nureyevs hartes Training
Nureyevs hartes Training

Viele Monate lang hat der Mann konnte nicht friedlich im Ausland zu leben - die Angst, vom KGB zwangsverhaftet zu werden, ist nur verstärkte. Eine Zeit lang wurde Nurejew durch Telefonanrufe belästigt und von Unbekannten bedrängt; Ruhe fand der Tänzer nur auf der Bühne mit seiner Partnerin Rosella Hightower.

Viele Dinge in seinem Leben waren damals unbeständig und beängstigend: Zuerst konnte er auf dem Gipfel des Olymps sein und . ein tapferer Künstler aus der UdSSR, und nach einer Weile konnte die Bühne mit Münzen beworfen werden - als Zeichen der "Käuflichkeit" Nurejew. Trotz aller Trauer und Ängste schaffte er es, wieder auf die Beine zu kommen und sich zu bewegen. weiterwas er sich schon immer gewünscht hat.

Eine schreckliche Krankheit

Nurejew in seinen letzten Lebensjahren
Nurejew in seinen letzten Lebensjahren

Im Jahr 1983 wurde bei Rudolf die Diagnose HIVDie Gerüchte über die nicht-traditionelle Ausrichtung des "Nicht-Rückkehrers" haben sich bestätigt. Es gibt jedoch auch eine andere Variante, die gefürchtete Krankheit zu bekommen - eine verpfuschte Bluttransfusion.

Noch erschreckender für die Tänzerin war Verlust von geliebten Menschen Die ersten Menschen, die er sah, waren seine Mutter, die er kurz vor ihrem Tod sah, Eric Bruhn, mit dem Nurejew über 15 Jahre lang eine enge Beziehung hatte, und Margot Frontein.

Rudolf Nurejew als Dirigent
Rudolf Nurejew als Dirigent

Jeden Tag fiel es dem großen Nurejew schwerer und schwerer, auf die Bühne zu gehen; schließlich wurde er Leiter. Seine letzten Auftritte waren Romeo und Julia und Der Nussknacker im Jahr 1992. Er führte sie vor seinem Tod in Kasan durch.

Im Januar 1993 hat der Künstler verstorben durch Komplikationen der Krankheit. Dem Wunsch des Künstlers entsprechend wurde er auf einem Friedhof in der Nähe von Paris beigesetzt. Sein Grab, obwohl traurig, ist vielleicht das hellste an diesem Ort - es ist mit einem prächtigen mit einer Mosaik-Bettdecke mit orientalischen Elementen.

Warum sich die Jimi Hendrix Experience aufgelöst hat

Alles über The Jimi Hendrix Experience: Geschichte, Erfolg und Auflösung Die 60er Jahre waren die Blütezeit der Rockbands, die später die...

Sergei Zakharovs Karriere nach dem Gefängnis: die unruhige Geschichte des berühmten sowjetischen Baritons

Der Lebensweg des Popsängers Sergei Zakharov Estrada entstand in den 1960er Jahren als einzigartiger Stil des sowjetischen Liedes. Im Vergleich zur zeitgenössischen russischen Popmusik ist sie...

"Blue Eyes Crying in the Rain": der letzte Song, den der Presley-König gesungen hat

Alles über den Song "Blue Eyes Crying in the Rain": wann und von wem er gespielt wurde, Geschichte und Cover Ein Idol zu verlieren ist immer ein sehr traumatisches Ereignis, aber wie...
Ähnliche Artikel

Lemmy Kilmister und seine besten Filmrollen

Alles über Lemmy Kilmister: Erfolg der Band, Filmrollen, Biopic über die Legende Rockstars, die die Musik zu ihrem Leben gemacht und einen großen Beitrag zum Genre geleistet haben, haben gezeigt...

Der berühmte Hit von Zero, dessen Musikvideo jeder gesehen hat

Geschichte des Songs "I'm Coming, Smoking" von Zero: interessante Fakten, Clip "Song of Unrequited Love for the Motherland" (Lied der unerwiderten Liebe zur Heimat) ist ein Album mit unbestreitbaren Hits, das zu den...

Als Teil von Rockbands waren sie Weltlegenden, aber die "Solos" sind selbst bei den Fans vergessen.

Mitglieder berühmter Rockbands, die versuchten, eine glänzende Solokarriere aufzubauen, aber scheiterten Geschichten darüber, wie Musiker es geschafft haben, nach dem Ausstieg aus der Band eine schillernde Solokarriere aufzubauen...

Sie brachte eine Kindheit zur Welt: Erinnerungen an die legendäre Elena Kamburova

Alles über Elena Kamburova: Kindheit, Entwicklung der Kreativität, Ruhm Nicht jeder Betrachter kann den gefühlvollen Beitrag des Künstlers zur Kreativität würdigen, aber es gibt Menschen, die verstehen...

Er spielte die größten Hits der frühen 2000er Jahre - wo ist Sergei Zhukov heute

Alles über Sergei Zhukov: frühe Jahre, Gründung der Band, Fakten In den 90er Jahren durchläuft Russland große Veränderungen. Auch in der Musik wird eine neue Runde der Geschichte geboren: am...

Coole Tsoi-Songs, die nur die treuesten Fans kennen

Wenig bekannte Tsoi-Lieder, die den Anspruch haben, Hits zu sein "Kino ist eine der ungewöhnlichsten Bands in der Geschichte des russischen Rock. Einerseits sind sie...

Coole Cover russischer Rockhits und eine schöne Parodie - Top 6

"Celebrity"-Cover berühmter russischer Rocksongs Die Covers leben jetzt ein "neues Leben" im Musikgeschäft. Manche Covers werden so berühmt, dass sie die Originalkompositionen in den Schatten stellen. Also...

Wo sind die Zemlyane, eine Band, deren Hits in der gesamten UdSSR gesungen wurden?

Alles über die Band Zemlyane: Geschichte, Werke, Hits Die Geschichte der Bands, die zu Zeiten der Sowjetunion entstanden, ist reich an Ereignissen. Heutzutage kann man nicht mehr so...

Britische Rocker werden in der UdSSR verehrt

Britische Top-Rocker werden in der UdSSR verehrt Trotz aller Verbote und Schwierigkeiten bei der "Beschaffung" von Platten mit solcher Musik wurde in der Sowjetunion der ausländische Rock'n'Roll einfach...