Autor:
Kategorie:

Time (1981) - ELO - Alles über das Album...

Eines der ungewöhnlichsten Alben von ELO, Time (1981)

Geschichte des Albums "Time" (1981): Electric Light Orchestra (ELO)

Anfang der 80er Jahre hatte sich ELO im Vergleich zu den Anfängen ihrer Reise stark verändert. Die Dissonanz ist besonders stark, wenn man sie mit der Arbeit von The Move in den späten 60er Jahren vergleicht, die den englischen Massenrock durch einen unverwechselbaren riffbasierten Power-Rock ohne Soloparts ersetzt hatten. Um die Jahrzehntwende, nach dem Auftauchen von Geoff Lynn, sah der Leiter von The Move, Roy Wood, in ELO die Möglichkeit, eine neue Idee umzusetzen - die Kombination von Effekten aus der Welt des Rock mit musikalischen Klassikern. Es gab eine Zeit, in der die Gewinne, die The Move mit Studioaufnahmen erzielten, ausschließlich für ELO-Alben verwendet wurden. Es handelte sich um zwei Projekte gleichzeitig: Die jungen Leute waren so überwältigt von ihren Gefühlen und ihrem Verlangen nach Erfüllung. Die Idee war originell und wurde nach dem Weggang von Roy Wood weitergeführt, obwohl Lynn, der die Leitung übernahm, eher dem Rock'n'Roll zugeneigt war. Doch Geigen und Celli zeichneten ELO noch lange aus, indem sie parallel zu den Gitarrenstücken Rockarrangements von Klassikern aufnahmen. All dies sorgte für den Erfolg bei den Fans.

Electric Light Orchestra - "Zeit" (1981)
Electric Light Orchestra - "Zeit" (1981)

Allmählich und unaufdringlich wandte sich die Band der Lyrik zu. Ende der 70er Jahre wurde versucht, Disco-Motive organisch wiederzugeben - das war damals "en vogue". Wie viele andere erlebte auch die Band eine Punk-Welle, aber diese Phase der Synthese war etwa 1981 vorbei. Das Album "Time" war ein großer Durchbruch: eine Kombination aus Rock und Pop. Synthesizer spielten eine aktive Rolle, und selbst der Drum-Machine-Stil des Schlagzeugers tat der Dichte und Virtuosität des Sounds keinen Abbruch.

Die Idee zum Album

Das Album war als Konzeptalbum in der Tradition von ELO konzipiert. Ihr Thema waren Zeitreisen. Der Prolog war der Song "Twilight", in dem ein neuer Sound angestrebt wurde - Synthesizer dominierten, die Komposition des Songs blieb klassisch (als Strophe-Refrain), aber die Vielfalt der Melodien war sehr groß, mit mehrstimmigem Gesang. Die Gitarren blieben irgendwo im Hintergrund, ohne Soloparts. Es war wie eine bessere Version von The Move, aber mit einer optimistischen Ladung. Lynn kehrte wieder zu den Wurzeln zurück, nur in einem neuen Gewand, und vervollständigte die Verfeinerung der Absichten von Roy Wood und The Move.

Electric Light Orchestra-Cover
Electric Light Orchestra-Cover

Nach dem Prolog und dem Schlagzeug von "Yours Truly 2095" begann der Song "Ticket to the Moon" und wurde ein Hit. Es ist wie ein Echo der Vergangenheit: die Synthies fehlen, aber der Klavierpart ist fesselnd. Die Gitarrenschnipsel, Mick Kaminskis Geige und sein Ton sind so, dass sie sich fast sofort ins Gedächtnis einprägen. Ein kleiner chorischer Synthesizer-Polyphonie-Einsatz gegen Mitte des Auftritts holt uns aus dem futuristisch angehauchten Album in die Realität zurück, aber der Song selbst sorgt für Energie in dieser neuen Welt voller Geheimnisse und Unsicherheit.

Mit dem Ende des lyrischen Fragments kommt kein überstürzter Aufbruch in die Scheinwelt der Zukunft, die Musiker tauchen plötzlich noch tiefer in die Ursprünge ein und produzieren den Song "The Way Life's Meant to Be", der im Stil des Buddy Holly der späten 50er Jahre mit Akustikgitarre klingt, nur mit einem moderneren Sound. Dies wiederholt sich auf der anderen Seite mit "Hold On Tight", gesungen wie von Roy Orbison im Disco-Rhythmus, aber im frühen Rock'n'Roll-Stil mit einem kräftigen Gitarrenschnipsel und unter dem Klavier.

ELO - Hold on Tight
ELO - Hold on Tight

Die "A"-Seite schließt mit "Another Heart Breaks", einer Synthie-Melodie in Moll, die die Aufregung der Zukunftsphantasien reduziert. Der Song tendiert zu fortgeschrittenem Rock, und die neu aufgetauchte Drum-Machine gleicht diesen Eindruck nicht aus.

Die zweite Seite beginnt mit dem beeindruckenden und grandiosen langsamen "Rain is Falling", mit einem Prolog in Form eines Klavierstücks, das jedoch durch die Modulationen der Soli ein jenseitiges Gefühl erzeugt. Das Klavier wird durch Synthesizer ersetzt, die die Gesangsstimme einhüllen. Die Komposition ist voller Lyrik, während das Moll sich aufbaut und eine gewisse Spannung erzeugt. Das Finale ist eine ziemlich schwere Disco, die ein einzigartiges Fragment des ganzen Albums ist.

Apokalyptische Töne werden durch eine Neugeburt im leichten Reggae ersetzt - "The Lights Go Down". Die ganze Palette der Stile, die von den Musikern umgesetzt werden, verschmilzt organisch zu einem Ganzen. Die Band hat sich selbst übertroffen: Sie hat das Unvergleichliche kombiniert - das Spektrum an Stilen, rhythmischen Mustern und Genre-Eigenschaften, die sich manchmal widersprechen. Dies ist wirklich einzigartig und stellt sicherlich das Herzstück des Albums, den Höhepunkt, dar.

In der Mitte der zweiten Seite befindet sich ein weiteres mega-populäres Stück, "Here's the News". Am Anfang steht der Klang von Synthesizern, und diese Basis bleibt während der gesamten Komposition erhalten. Aber es ist Kunst-Rock. Die Rhythmusgruppe und die Schlagzeuger zeigen dies in den Momenten der Hochspannung. Lynns Stimme ist spannend und aufregend, das Synthie-Riff erklingt auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Variationen, aber es wiederholt immer wieder dasselbe musikalische Syntagma.

Dies ist ein Song, der deutlich macht: ELOs Rolle bei der Entwicklung der elektronischen Musik ist wirklich groß. Sie sind unverwechselbar geblieben und haben ihre Einzigartigkeit bewahrt.

In Here's the News wird das Schreckensbild der Zukunft auf eher abstoßende Weise wiedergegeben, aber der folgende Song kompensiert dieses Gefühl durch den Glauben an einen Vertreter des neuen Jahrhunderts. Der Titelsong ist "21st Century Man" und fühlt sich sehr nach einem Finale an, auch wenn danach eine Fortsetzung folgt. Der Song erweckt den Eindruck, akustisch zu sein, obwohl die Anwesenheit von Synthesizern dort deutlich hörbar ist, doch der Sound erweist sich als absolut sauber und stark. Wie ist das möglich? Synthesizer sind so, als gehörten sie zur Gruppe der Violinen, und deshalb ist ihr Klang angemessen.

ELO
ELO

Auf die Prognose des Mannes des neuen Jahrhunderts folgt "Hold on Tight", eine nostalgische Komposition der unwiderruflich vergangenen Zeit von Roy Orbison. Im vorangegangenen Stück spürt man den hellen Klang von melodischen Fragmenten, Prolog und Epilog, und die allgemeine Stimmung dieses Liedes ist aufsteigend, es ist wie ein Resümee. Die Bandmitglieder beschlossen jedoch, eine andere Komposition zu schaffen. Entsprechend der konzeptionellen Idee des Albums endet der Zyklus mit dem Epilog, in den das dynamische "Hold on Tight" nahtlos übergeht. Der Epilog verdoppelt den Sound des Anfangs von "Twilight" und "21st Century Man", aber mit der Stimme und dem Gitarrensolo im Hintergrund ist er ein weiterer markanter Hinweis auf den Progressive Rock. Es ist schwierig, die Band diesem Genre zuzuordnen, aber ihre Motive und Einflüsse in den Werken der Musiker des Electric Light Orchestra sind deutlich spürbar.

ELO
ELO

Das Geheimnis und der Erfolg des Albums

All dies spricht für das Phänomen ELO in einem eher schwierigen Jahr der Musikgeschichte, 1981. In den 80er Jahren hatte jeder einheimische Rock- und sogar Heavy-Metal-Fan absolut kein Problem damit, dieses Album in seine persönliche Top-Liste aufzunehmen. Viele Menschen hatten keine Ahnung, welche Art von Musik die Band in den frühen 70er Jahren spielte und welchem Genre sie angehörte. Die Musiker schufen jedoch etwas, das die Aufmerksamkeit aller verdiente: nicht einmal im Rockstil, aber es zog die Fans völlig unterschiedlicher Musikstile an und versöhnte sie für einen gewissen Moment. Und das ist das größte Verdienst: den musikalischen Horizont einer ganzen Generation zu erweitern, einen lebendigen und unverwechselbaren Eklektizismus in einem zu verkörpern. Dieses Album ist eine wahrhaft spektakuläre Zeitreise und ein Sprung in die ersehnte Zukunft, die sich die Menschen in den fernen 80er Jahren ausgemalt haben. Das Album klang und klingt immer noch sehr tiefgründig, präzise und aufrichtig, und seine Relevanz nimmt auch im Laufe der Zeit nicht ab. Es geht um die Tatsache, dass es wichtige Bedeutungen enthält, und zwar nicht nur für eine Generation, sondern für viele.

Kylie Minogue: Die 8 wichtigsten Fakten über die australische Pop-Prinzessin

Kylie Minogue - alles über die Sängerin: Fakten, Karriere und Privatleben Eine großartige Sängerin, talentierte Schauspielerin und auch eine brillante Songschreiberin - diese...

"Das Mädchen mit der Tasse": Wie Arina Danilova die Jury bei The Voice in ihren Bann zog

Wer ist Arina Danilova, ihre Biografie, ihr Auftritt bei The Voice und ihr Weg zum Ruhm Im Jahr 2014 wurde das Video "Girls..." im Internet sehr populär.

Wer hat "Circles on Water" besser gesungen: Daria Stavrovich oder Kristina Kosheleva

"Circles on the water": beste Song-Performance, Biografie des Interpreten, Fotos Es ist nicht ungewöhnlich, dass Lieder, die längst Kult sind, von aufstrebenden Künstlern gesungen werden. Dann erhalten die Kompositionen einen zweiten Atemzug, und einige...
Ähnliche Artikel

Wie Will Smith Michael Jackson kennenlernte

Die Geschichte, wie sich Will Smith und Michael Jackson kennenlernten Wenn man die beiden Namen Will Smith und Michael Jackson nennt, ist es nicht sofort offensichtlich, dass es eine Verbindung zwischen diesen beiden...

Simon Le Bon - die 6 wichtigsten Fakten über den Duran-Duran-Sänger

Simon Le Bon - interessante Fakten über den Duran Duran-Sänger Nur wenige Bands waren in den 1980er Jahren so einflussreich wie Duran Duran. Großbritanniens neue Wellenkönige...

Wer ist sie - die Frau auf dem Cover des legendären Black Sabbath-Albums

Die Frau auf dem Cover des Black-Sabbath-Albums - wer sie ist: Geschichte und Fakten Die Veröffentlichung des Debütalbums von Black Sabbath im Jahr 1970 veränderte die Musikindustrie für immer. Das...

Niedlicher Song entpuppt sich als Gangsta-Rap aus Schweden: eine Geschichte über den Ginseng Strip 2002

Yung Lean - Popularität, Songs, Biografie des Musikers. Was steckt hinter dem Erfolg der Weltstars - Produktionsqualität, Talent oder etwas anderes? Wie erklären Sie dann die Tatsache, dass...

Top 15 der größten Popsänger aller Zeiten laut der Zeitschrift Fuzz Music

Die größten und besten Popsängerinnen und -sänger der Musikgeschichte Die Musikgeschichte ist reich und vielfältig in ihren Gesichtern. Sie kennt viele große Namen, die als...

"Das gefürchtete Volk: Wie ein Kind aus einer kleinen Stadt in Tula zum Fernsehen kam

Shaman - Erfolgsgeschichte, Hass von Kritikern, beste Songs Die Reise eines jeden Leinwandstars beginnt mit einem hellen Blitzlicht. Der Held des heutigen Artikels, ein Musiker unter dem Pseudonym...